Therapiebücher auf dem Mac

Die Therapiebücher entstanden aus einer Idee heraus, interaktive Bücher für den iBookstore auf iPads verfügbar zu machen. Seit der OSX-Version Mavericks, bieten sich die interaktiven Übungen auch für Patienten und Praxen an, die einen Mac ihr Eigen nennen.

iBooks-OSX-BibliothekiBooks für Mac OS X macht es möglich. Die interaktiven Bücher haben sich von iTunes losgelöst und sind nicht mehr an das iPad gebunden. Sie lassen sich jetzt auch auf dem heimischen iMac oder dem praktischen MacBook nutzen. Und das ohne Einschränkungen. Alle Funktionen stehen zur Verfügung: die Notizzettel, mit denen Therapeuten die wichtigsten Seiten markieren können und Lesezeichen, mit denen Patienten ihren Fortschritt im Blick behalten können.

Über iCloud sind diese beiden nützlichen Funktionen sogar geräteübergreifend. So kann der Patient sein iPad zur Therapie in die Praxis mitbringen und die Logopädin markiert dort die Übungen, die zu Hause bearbeitet werden sollen. Wieder zu Hause, findet der Patient auch auf seinem Mac die erstellten Anmerkungen und Lesezeichen wieder.

Ein weiterer Vorteil von iBooks gegenüber dem iPad ist die Größe des Bildschirms. Unsere Therapiebücher sind zwar so konzipiert, dass sie leicht zu erkennen und zu lesen sind, aber auf einem 15 Zoll Monitor sind sie im Vollbildmodus noch einmal erheblich größer.

Die Bedienung ähnelt dabei sehr der auf den iPads. Nur dass hier nicht mit einem Finger die richtige Lösung angetippt wird, sondern die Maus als gängiges Eingabegerät für den Mac eingesetzt wird. Mit einem Touchpad kann innerhalb der Therapiebücher und auch innerhalb der Aufgaben geblättert werden – wahlweise auch mit der Apple-Maus mit Touchoberfläche.

Die Therapiebücher sind voll kompatible mit der aktuellen Version von iBooks. Wenn Sie sich entscheiden, die Therapiebücher auch auf Ihrem Mac einzusetzen, brauchen Sie sich nur in iBooks anzumelden und schon erscheinen alle bereits geladenen Therapiebücher in ihrer Bibliothek. Ein erneuter Kauf ist nicht nötig.